Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. – Institut für Technische Physik

Beschreibung Das Institut für Technische Physik hat folgende Schwerpunktthemen:
– Lasergestützte Ortung und Beseitigung von Weltraumschrott
Die DLR-Forscher am Institut für Technische Physik arbeiten an einer lasergestützten optischen Beobachtungsmethode zur präzisen Bestimmung der Flugbahn von Weltraumschrott. Mit diesen Bahndaten können Satelliten dann gezielt Ausweichmanöver durchführen. Zur Bahnbestimmung der Schrottteilchen werden diese mit einem optischen Teleskop beobachtet und gleichzeitig mit Laserpulsen bestrahlt. Wenige Millisekunden später kommt ein schwacher Rückreflex des Laserlichts von den Objekten zurück. Aus der Laufzeitmessung der Laserpulse und der Position des Objekts am Himmel können die DLR-Forscher die Flugbahn bis auf wenige Meter genau bestimmen. Langfristig müssen jedoch die Schrottteilchen aus ihrer Umlaufbahn entfernt werden. Dabei sollen die Objekte durch Bestrahlung mit einem Laser abgebremst werden, so dass sie auf eine tiefer gelegene Bahn gelangen und zeitnah in der Erdatmosphäre verglühen. Hierzu werden am Institut für Technische Physik gepulste Lasersysteme und hochgenaue Lasertrackingverfahren entwickelt.
– Lasergestützte Ferndetektion (Stand-off Detektion)
Es gibt zahlreiche Bedrohungsszenarien von Mensch und Umwelt durch die unbeabsichtigte oder vorsätzliche Freisetzung von Gefahr- oder Explosivstoffen. Die lasergestützte Ferndetektion ermöglicht die frühzeitige und gefahrlose Detektion und Identifikation verdächtiger unbekannter Substanzen, so dass zeitnah geeignete Gegenmaßnahmen eingeleitet und Gefahren für Bevölkerung, Rettungskräfte und Umwelt verringert werden können.
– Lasereffektoren großer Reichweite
Bei der Entwicklung von Lasereffektoren am Institut für Technische Physik steht die Optimierung der Strahlqualität von Festkörperlasern – insbesondere Scheibenlasern – im Dauerstrich- oder Pulsbetrieb sowie deren Leistungsskalierung in den Multi-Kilowatt-Bereich im Mittelpunkt. Je nach Leistung besitzen diese Lasereffektoren ein breites Einsatzspektrum für die Energieübertragung durch Laserstrahlung über große Distanzen. Für andere Bereiche, wie etwa die Atmosphärenforschung, die optische Kommunikation oder Ferndetektion, werden lasergestützte Messverfahren entwickelt und untersucht. Dies umfasst insbesondere auch Methoden der Nichtlinearen Optik.
– Lasergestützte Fluginstrumentierung
Am Institut für Technische Physik befassen sich Wissenschaftler und Techniker mit der Fragestellung, ob lasergestützte, optische Sensorik in ihrer Zuverlässigkeit und Genauigkeit konventionelle Messsysteme zur Flugdatenerfassung ergänzen oder sogar ersetzen kann. Das Ziel besteht insbesondere darin, Messmethoden zu erproben, die ein Messvolumen besitzen, welches einen deutlich reduzierten Strömungseinfluss durch den Flugzeugrumpf selbst aufweist. Dieser Vorteil optischer Sensorsysteme ist insbesondere durch ihre seitliche Ausrichtung zum Flugzeugrumpf gegeben. Daraus resultiert auch eine höhere Sicherheit gegen Vereisen oder Verschmutzung gegenüber konventionellen, rumpf- oder tragflächennahen Messsonden.Am Institut werden luftfahrtgeeignete Laser- und Detektorsysteme auf Basis temperatur- und drucksensitiver Absorptionsspektroskopie sowie lasergestützter Doppler-Anemometrie für den Flugeinsatz entwickelt und bewertet.
Kompetenzen Am Institut für Technische Physik werden interdisziplinär Fragestellungen aus den Schwerpunktthemen

• Detektion und Beseitigung von Weltraumschrott
• lasergestützte Ferndetektion von Schad- und Gefahrstoffen
• Lasereffektoren großer Reichweite
• Lasergestützte Fluginstrumentierung

Geräte
Technologiefeld
  • Lasertechnik
  • Optische Messtechnik
Angebote
  • Auftragsforschung
  • Beratung
  • Messdienstleistung
Organisationsdaten
Institutsname Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. – Institut für Technische Physik
Ansprechpartner Prof. Dr. Thomas Dekorsy
E-Mail Ansprechpartner Thomas.Dekorsy@dlr.de
Straße Pfaffenwaldring 38-40
PLZ 70569
Ort Stuttgart
Telefon +49 711 6862-773
Fax +49 711 6862-8093
E-Mail sekretariat-tp@dlr.de
Webadresse www.dlr.de/tp

Kommentare sind geschlossen